Die UNIDO im Überblick.

Die Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung (UNIDO) wurde 1966 als UN-Programm gegründet. Seit 1986 ist die UNIDO eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit mittlerweile 170 Mitgliedstaaten. 

Der Generaldirektor der UNIDO ist seit 2013 Herr Li Yong. Zuvor war er Vize-Finanzminister der Volksrepublik China.

Die Ziele der UNIDO.

UNIDO unterstützt die nachhaltige industrielle Entwicklung in Entwicklungs- und Schwellenländern mit besonderem Fokus auf ressourcenschonende und umweltgerechte Technologien und Produktionsverfahren. Das SDG9 (Industrie, Innovation, Infrastruktur) bildet hierbei einen besonderen Schwerpunkt in der technischen Zusammenarbeit der UNIDO.

Der Hauptsitz der Organisation befindet sich in Wien, zudem gibt es weltweit 47 Regional- und Länderbüros. Weitere Informationen zu der UNIDO finden Sie hier:

Die Projekte und Programme der UNIDO finden Sie hier: https://open.unido.org/

Die Organisation konzentriert sich auf vier strategische Prioritäten:

  • Gemeinsam Wohlstand schaffen
  • Steigerung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit
  • Die Umwelt schützen
  • Stärkung von Wissen und Institutionen